In Eisenberg/Thüringen erlernte ich das Handwerk des Töpfers mit allem was dazu gehört – das Aufbereiten der Masse, das Drehen der traditionellen Formen an der Töpferscheibe, das Glasieren der Gefäße und das Bestücken der Öfen.

Dann entdeckte ich das Porzellan als etwas Neues für mich und konnte all die erworbenen Fähigkeiten weiterentwickeln – neue Formen entwerfen – neue Oberflächen designen.

Seit 2013 arbeite ich in meinem eigenen Atelier – der Porzellanerie – auf dem Stadtgut in Berlin/Buch.